Alle Jahre wieder: die Wahrheit über Weihnachten

„Das Trinkgelage des Weihnachtsfestes hatte seine exakte Entsprechung im Fest der Trunkenheit Babylons…Die Kerzen die…am Vorabend des Weihnachtsfestes angezündet und über die gesamte Festzeit verwendet werden, wurden ebenso von den Heiden am Vorabend des Festes des babylonischen Gottes angezündet, um ihn zu ehren…die Weihnachtsgans gehörte wesentlich zur Anbetung des babylonischen Messias dazu, denn diese Anbetung wurde sowohl in Ägypten als auch in Rom praktiziert. Es kann also gar kein Zweifel daran bestehen, dass das heidnische Fest zur Wintersonnenwende – mit anderen Worten: Weihnachten – zu Ehren der Geburt des babylonischen Messias abgehalten wurde.“ Alexander Hislop – Von Babylon nach Rom? (S. 89, 92)

„Die Heiden pflegen nämlich am 25. Dezember das Fest des Geburtstages der Sonne zu feiern…Zu diesen Riten luden sie oft auch Christen ein. Da nun die Lehrer der Kirche sahen, dass sich viele Christen zur Teilnahme an diesen Festen verleiten ließen, beschlossen sie, fortan am selben Tag das Fest der wahren Geburt (Jesu) zu begehen.“ Syrischer Scholiast des Dionysius = CIL 1, S. 338

Jesaja 45: 20, Jeremia 10: 3, 4 „Sie haben keine Erkenntnis, die das Holz ihres Götzen tragen und zu einem Gott beten, der nicht retten kann. Denn die Bräuche der Heiden sind nichtig. Denn ein Holz ist’s, das man im Wald gehauen hat und das der Künstler mit dem Schnitzmesser anfertigt. Er verziert es mit Silber und Gold und befestigt es mit Hämmern und Nägeln, damit es nicht wackelt…“

–> zum Video

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s