Vom Stamme Nimm

„Gib mir den Teil des Vermögens, der mir zusteht… Und der jüngere Sohn brachte alles zusammen und reiste weg in ein fernes Land, und dort vergeudete er sein Vermögen, indem er ausschweifend lebte (Lukas 15, 12.13)

Hier wird der Prototyp eines jeden Menschen beschrieben. Was kennzeichnet ihn?

Er nimmt: „gib mir“ ist seine Sprache, seine Haltung. Wichtig ist, was er bekommt, was er mitnehmen kann. Er ist ein echtes Kind vom Stamme „Nimm“. Nehmen ist ihm wichtiger als Geben. Schon vom ersten Menschenpaar heißt es: „…und Eva nahm“. Daran hat sich bis heute nichts geändert. (1. Mose 3,6)

Er sieht nur sich: „Mir“, „Meiner“, „Mich“ wird bei ihm großgeschrieben. Gott oder andere Menschen sind ihm gleichgültig. Egoismus, Selbstdarstellung und Selbstverwirklichung sind die Hauptdarsteller in dem Film, der heute läuft. Diese Ich-Sucht ist uralt – und doch immer noch falsch. Satan versprach dem ersten Menschenpaar: „Ihr werdet sein wie Gott“. Und diese Lüge wirkt noch immer (1. Mose 3,5)

Er „reist weg – und ist noch immer unterwegs. Seit dem Sündenfall irrt der Mensch umher, immer weiter weg vom Angesicht Gottes. Und seit damals stellt Gott die Frage: „Wo bist du?“ (1. Mose 3,9; 4,16)

Er vergeudet sein Vermögen: Das ist nicht logisch, nicht rational, aber Tatsache. Er gibt aus und verschwendet, bis nichts mehr übrig bleibt. Überschuldung, Raubbau auf der Erde, Ausnutzung – die heutigen „Ableger“ sind Folgen eines solchen Verhaltens.

Ist Heilung möglich bei diesen Krankheitssymptomen? Ja, Gott sei Dank: durch die Umkehr zu Gott! Sich aufmachen und offen eingestehen: „Ich habe gesündigt gegen den Himmel und vor dir“, darauf kommt es an. Buße und Bekehrung sind möglich – und für eine Heilung auch notwendig! (Lukas 15, 20.21)

Quelle: Die gute Saat, CVS-Verlag (Seite für den 23.03.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s