Michelangelo: Gott hat uns nicht geschaffen, um uns zu verlassen.

Die Tragödie des Menschen besteht nicht darin, dass er im Grunde immer weniger über den Sonn des eigenen Lebens weiß, sondern dass es ihn immer weniger beunruhigt. Vaclav Havel

Wer Gott aufgibt, der löscht die Sonne aus, um mit einer Laterne weiter zu wandeln. Christian Morgenstern

Gott wohnt, wo man ihn einlässt. Martin Buber

Nichts ängstigt mich mehr als Menschen, die um Gottes Willen keinen Raum lassen für ihren Verstand. Bis auf Menschen, die um ihres Verstandes Willen keinen Raum lassen für Gott. Josef Bordat

Was du begreifst, ist nicht Gott. Augustinus Aurelius

Gewissen ohne Gott ist etwas Entsetzliches. Es kann sich bis zur größten Unsittlichkeit verirren. Fjodor Dostojewski

Im unbegreiflichen Weltall offenbart sich eine grenzenlos überlegene Vernunft. Albert Einstein

Quelle & Weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s